*Bibber*

Bericht zur Antira-Demo in Boizenburg am Samstag
Bei ca. -6 Grad und mit einem massiven Polizeiaufgebot fand am vergangenen Samstag eine Antirassistische/Antifaschistische Demonstration in Boizenburg statt.
Bei unserer Ankunft wurden sofort Personalien kontrolliert, was gegen die vorherigen Absprachen mit dem Demoleiter geschah. Als dann noch mehrere Taschenkontrollen vollzogen wurden konnten wir uns endlich auf dem Bahnhofsvorplatz, an dem sich auch der Überfall auf den kurdischen Flüchtling vor 4 Wochen erreignete, sammeln.
Als dann deutlich mehr als 100 Menschen aus Hamburg mit dem Zug ankamen, die natürlich erstmal aus dem Zug rauswollten, wurden diese gleich auf den Gleisen mit einer Polizeikette festgehalten. Es wurden Durchsuchungen und Beschlagnahmungen von Fahnenstöcken, Nietenjacken und anderen „Waffen“ durchgeführt, die mensch sich nach einiger Zeit nicht gefallen lassen hat, und die Kette wurde gebrochen.
Nach einigen Problemen mit dem Lauti setzte sich die Demo in Gang, und verließ den Ort in Richtung Boizenburg. Also machten wir eine Art antifaschistischen Winterspaziergang durch eine weiße Allee. Als wir dann in Boizenburg ankamen, trauten sich vereinzelt ein paar Nazis die Demo zu beobachten und Präsenz zu zeigen. Diese entfernten sich dann allerdings meist, als eine Vielzahl Antifaschisten in ihre Richtung kamen.
Auf dem Marktplatz sammelten sich dann die ca. Demoteilnehmer und es wurden viele Redebeiträge unter anderem zur Situation der Flüchtlinge im Lager Horst gehalten. Danach gings wieder zurück, und die Menschen fuhren mit dem Zug zurück. Alles in allem fand am Samstag eine erflogreiche Demonstration statt, die zeigte was Menschen in der Umgebung von den rassistischen Taten halten.
Heute ist nicht alle Tage, wir kommen wieder, keine Frage!

Fotos:

Antira-Demo





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: