Never Forget!

Am Samstag dem 26.01.08 findet in Röbel eine Mahnwache mit einem anschließendem Gedenkmarsch statt. Alle Menschen aus der Umgebung sind herzlich eingeladen mit uns den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken.

Samstag, 26.01.08 16 Uhr Röbel Stadtgarten

NEver Forget! !


8 Antworten auf „Never Forget!“


  1. 1 schlomo 22. Januar 2008 um 22:58 Uhr

    mir ist nicht ganz klar warum ihr auf einem flyer zum gedenken an auschwitz ausgerechnet ein zitat von einem cdu-politiker nehmt, der noch dazu bundespräsident deutschlands wurde.

    um dem etwas entgegen zusetzen:

    „Es ist geschehen, und folglich kann es wieder geschehen: darin liegt der Kern dessen, was wir zu sagen haben.“ Primo Levi

  2. 2 Interventionistischer Linker 22. Januar 2008 um 23:29 Uhr

    Vielleicht möchte man auf den Inhalt der Botschaft aufmerksam machen. Nicht alle CDU-Politiker sind gleich Wolfgang Schäuble. Es gibt ja noch den linken Flügel der CDU um Heiner Geisler, der ja bekanntlich Mitglied bei attac ist. Manchmal läufts dann auch mal wieder links.

  3. 3 bakbak 23. Januar 2008 um 10:56 Uhr

    man weiß ja „dass so richtig die kacke brennt, auf sonem attac-event“ ;D

    ich finds jetzt auch nicht so passend.. aber letztlich wurde der gedenktag durch roman herzog eingeführt.. insofern.
    dennoch bleibt cdu cdu… da ändern auch all die heiner geiszlers nix dran

  4. 4 schlomo 23. Januar 2008 um 11:16 Uhr

    ich hätte mich im übrigen auch über ein zitat von nem anderen parteifutzi aka berufsnationalisten gewundert…über die frage ob ein staatlich verordneter gedenktag der richtige umgang mit auschwitz ist, ließe sich auch nochmal gesondert diskutieren…

  5. 5 red-rat 23. Januar 2008 um 14:09 Uhr

    ich finde das zitat ok und der bundespräsident repräsentiert das land und nicht eine partei och wenn er cdu-futzi is oder war
    see jah

  6. 6 schlomo 23. Januar 2008 um 15:50 Uhr

    @red-rat
    das macht es wohl nicht besser. denn der bundespräsident repräsentiert nicht irgendein land, sondern das der täter. er stellt sich an die spitze jener „volksgemeinschaft“, die innerhalb kürzester zeit das leben von sechs millionen jüdinnen und juden – frauen, männer und kinder gleichermaßen – ausgelöscht hat und jene barbarei in den 50er Jahren durch ein paar Almosen als wieder „gutgemacht“ ansieht. ein bruchteil jenes vermögens, dass die nazis sich räuberisch zu eigen machten.

    aus gutem grund hat israel in jedem pass den der junge staat damals ausstellte vermerkt: „dieser pass ist gültig für alle länder – mit ausnahme von deutschland.“

  7. 7 red-rat 24. Januar 2008 um 10:48 Uhr

    is ja auch richtig was du schreibst, aber wieviele schwarze wurden im namen der sklaverei getötet endland, holland, frankreich, spanien ,portugal, amerika alles tätervölker oder im namen der kirche halb europa als tätervolk, was die amis seit jahrzehnten alles so töten interessiert ja och keenen ich denk mal die aufzählung könnte man soweit ausdehnen bis es nur noch täter gibt auf der welt.
    also sorry ich zähle mich nich zu irgendwelchen tätern

  8. 8 xy 24. Januar 2008 um 14:01 Uhr

    @red-rat:
    es geht einfach darum, dass – auch wenn er präsident war – niemals die Menschen die hier leben repräsentiert, sondern dieses System.
    Des weiteren glaube ich auch, dass er bestimmt als Bundespräsident nicht vergessen hat, was er als cdu-politiker (oder überhaupt politiker) dachte.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: